SELFHTML

location

Informationsseite

nach unten location: Allgemeines zur Verwendung

Eigenschaften:

nach unten hash (Ankername innerhalb eines URI)
nach unten host (Domain-Name innerhalb eines URI)
nach unten hostname (Domain-Name innerhalb eines URI)
nach unten href (URI / Verweis zu URI)
nach unten pathname (Pfadname innerhalb eines URI)
nach unten port (Portangabe innerhalb eines URI)
nach unten protocol (Protokollangabe innerhalb eines URI)
nach unten search (Parameter innerhalb eines URI)

Methoden:

nach unten reload() (neu laden)
nach unten replace() (History-Eintrag überschreiben)

 nach unten 

location: Allgemeines zur Verwendung

Über das Objekt location, das in der JavaScript-Objekthierarchie unterhalb des Seite window-Objekts liegt, haben Sie Zugriff auf den vollständigen Seite URI der aktuell angezeigten Web-Seite. Sie können den URI oder Teile davon zur Weiterverarbeitung abfragen und ändern. Beim Ändern führt der Web-Browser einen Sprung zu einem neuen URI aus, genau so wie bei einem Verweis.

Beispiele:

window.location.href = "datei2.htm";
MeineDomain = location.host;

parent.frames[1].location.href = "datei2.htm";
Zweitfenster.host = "www.selfhtml.org";

Erläuterung:

Methoden des location-Objekts können Sie mit location aufrufen. Sie können auch window. davor notieren. Da es sich dabei aber um die Adresse des aktuellen Fensters handelt, ist die Angabe des Fensternamens nicht zwingend erforderlich. Anders beim Zugriff auf andere Fenster oder Frame-Fenster. In diesen Fällen müssen Sie das Fenster korrekt adressieren. Lesen Sie für zusätzliche Fenster den Abschnitt zur Seite Verwendung des window-Objekts und für Frame-Fenster den Abschnitt über die Seite Verwendung des frames-Objekts.

nach obennach unten

JavaScript 1.0Netscape 2.0MS IE 3.0Opera 7.10Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0Lesen/Ändern hash

Speichert den Seite Anker (Verweisziel) innerhalb des URI.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
<script type="text/javascript">
function Zeigen () {
  alert(window.location.hash);
}
</script>
</head><body>
<p><a href="#a2">Gehe zu a2. Bitte zuerst klicken</a></p>
<p><a name="a2" href="javascript:Zeigen()">Hier a2 - bitte dann klicken</a></p>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel definiert zwei Verweise. Beim Anklicken des ersten Verweises wird zu dem Ziel a2 innerhalb der Datei gesprungen. Dies ist selbst wieder ein Verweis. Beim Anklicken dieses zweiten Verweises wird die Funktion Zeige() aufgerufen, die den Ankernamen ausgibt. Beachten Sie, dass das Gatterzeichen # mit zu dem Wert gehört, den hash liefert.
Wenn Sie diese Angabe ändern, bewirken Sie einen Verweis innerhalb der Datei zu dem angegebenen Anker. Auch dabei müssen Sie das Gatterzeichen vor dem Ankernamen hinzufügen.

nach obennach unten

JavaScript 1.0Netscape 2.0MS IE 3.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0Lesen/Ändern host

Speichert den vollständigen Namen des Server-Rechners innerhalb des aktuellen oder fensterspezifischen URI. Im Unterschied zu nach unten hostname enthält der Servername auch die Portnummer des Web-Servers.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
<script type="text/javascript">
alert("Sie befinden sich auf dem Host " + window.location.host);
</script>
</head><body>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel gibt beim Einlesen der Datei aus, auf welchem Host-Rechner sich der Anwender befindet. Wenn es eine Namensadresse wie etwa www.selfhtml.org ist, wird diese ausgegeben. Wenn es eine numerische IP-Adresse wie etwa 195.201.34.18 ist, wird diese ausgegeben. Wenn beispielsweise eine Portnummer dazugehört, wie www.example.org:5080, wird auch diese gespeichert.
Sie können die Eigenschaft ändern. Sicherer ist es in diesem Fall jedoch, mit der Eigenschaft nach unten href zu arbeiten.

nach obennach unten

JavaScript 1.0Netscape 2.0MS IE 3.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0Lesen/Ändern hostname

Speichert den vollständigen Namen des Server-Rechners innerhalb des aktuellen oder fensterspezifischen URI.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
<script type="text/javascript">
alert("Sie befinden sich auf dem Host " + window.location.hostname);
</script>
</head><body>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel gibt beim Einlesen der Datei aus, auf welchem Host-Rechner sich der Anwender befindet. Wenn es eine Namensadresse wie etwa www.selfhtml.org ist, wird diese ausgegeben. Wenn es eine numerische IP-Adresse wie etwa 195.201.34.18 ist, wird diese ausgegeben.
Sie können die Eigenschaft ändern. Sicherer ist es in diesem Fall jedoch, mit der Eigenschaft nach unten href zu arbeiten.

nach obennach unten

JavaScript 1.0Netscape 2.0MS IE 3.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0Lesen/Ändern href

Speichert den vollständigen URI des aktuellen oder eines anderen Fensters.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
<script type="text/javascript">
function Wunsch () {
  var Ziel = window.prompt("Ihr Wunsch-URI:", "");
  window.location.href = Ziel;
}
</script>
</head><body>
<a href="javascript:Wunsch()">Wunschverweis</a>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel enthält einen Verweis. Beim Anklicken des Verweises wird die Funktion Wunsch() aufgerufen. Diese Funktion blendet ein Dialogfenster ein, in dem der Anwender einen URI seiner Wahl eingeben kann. Der eingegebene Wert wird in der Variablen Ziel gespeichert. Anschließend wird durch Zuweisung von Ziel an window.location.href ein Verweis zu diesem URI ausgeführt.
Es muss sich dabei nicht um einen vollständigen URI handeln. Ein Dateiname genügt, wenn der Sprung einfach nur zu einer anderen Projektdatei im gleichen Verzeichnis führen soll.

nach obennach unten

JavaScript 1.0Netscape 2.0MS IE 3.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0Lesen/Ändern pathname

Speichert den Pfadnamen innerhalb des aktuellen oder fensterspezifischen URI. Bei lokaler Verwendung (ohne HTTP-Protokoll) wird die vollständige lokale Adresse gespeichert.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
<script type="text/javascript">
alert("Aktueller Pfad: " + window.location.pathname);
</script>
</head><body>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel gibt beim Einlesen der Datei in einem Meldungsfenster den Pfadnamen des URI der Datei aus.
Sie können die Eigenschaft ändern. Sicherer ist es in diesem Fall jedoch, mit der Eigenschaft nach oben href zu arbeiten.

nach obennach unten

JavaScript 1.0Netscape 2.0MS IE 3.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0Lesen/Ändern port

Speichert den Port innerhalb des aktuellen oder fensterspezifischen URI. Eine Adresse mit Ports ist etwa http://www.example.org:5080/ - die Eigenschaft port enthält nur dann einen Wert, wenn im aktuellen URI tatsächlich eine Portangabe enthalten ist.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
<script type="text/javascript">
if (window.location.port != "")
  alert(window.location.port);
</script>
</head><body>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel ermittelt beim Einlesen der Datei, ob eine Portangabe vorhanden ist. Wenn ja, wird sie in einem Meldungsfenster ausgegeben.
Sie können die Eigenschaft ändern. Dies kann jedoch zu Fehlermeldungen führen, wenn der Server den Port nicht kennt. Der "Normal-Port" für HTTP-Adressen ist 80.

nach obennach unten

JavaScript 1.0Netscape 2.0MS IE 3.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0Lesen/Ändern protocol

Speichert das verwendete Protokoll innerhalb des aktuellen oder fensterspezifischen URI. Bei HTTP-Adressen wird http: gespeichert. Bei lokaler Verwendung (ohne HTTP-Protokoll) wird file: gespeichert.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
<script type="text/javascript">
alert(window.location.protocol);
</script>
</head><body>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel gibt beim Einlesen der Datei das Protokoll aus, das zum aktuellen URI gehört.
Sie können die Eigenschaft ändern. Dies kann jedoch zu Fehlermeldungen führen, wenn das angegebene Protokoll mit der gleichen sonstigen Adresse nicht unterstützt wird.

nach obennach unten

JavaScript 1.0Netscape 2.0MS IE 3.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0Lesen/Ändern search

Speichert eine Zeichenkette, die, durch ein Fragezeichen getrennt, zum aktuellen URI gehört, zum Beispiel:
http://www.example.org/index.htm?Browser=Netscape.
In diesem Fall enthält die Eigenschaft den Wert ?Browser=Netscape.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
<script type="text/javascript">
if (window.location.search != "")
  alert(window.location.search);
</script>
</head><body>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel ermittelt beim Einlesen der Datei, ob der URI einen Teil hinter einem Fragezeichen enthält. Wenn ja, wird sie in einem Meldungsfenster ausgegeben.
Sie können (funktioniert nur mit Netscape) mit nach oben href eine andere Datei aufrufen und an den URI, durch ein Fragezeichen getrennt, Informationen anhängen, zum Beispiel solche, die Sie mit JavaScript ermittelt haben - Formulareingaben oder dergleichen. Die aufgerufene Datei kann solche Informationen auslesen und weiterverarbeiten. Auf diese Weise ist "Kommunikation" zwischen Dateien möglich.

Beachten Sie:

Opera 5.12 zeigt im Protokoll file: den HTML-Quelltext einer Datei an, sobald diese einen Parameter erhält.

nach obennach unten

JavaScript 1.1Netscape 3.0MS IE 4.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0 reload()

Lädt eine WWW-Seite neu. Hat den gleichen Effekt wie der Reload-Button im Browser.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
</head><body>
<a href="javascript:location.reload()">Reload</a>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel definiert einen Verweis, bei dessen Anklicken die aktuelle Seite noch einmal neu geladen wird.

Optional kann dieser Funktion der Parameter true übergeben werden, um ein Neuladen der Seite vom Server zu erzwingen. Ohne diesen Parameter wird die Seite aus dem Zwischenspeicher des Browsers (Cache) neu geladen.

nach obennach unten

JavaScript 1.1Netscape 3.0MS IE 4.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0 replace()

Lädt einen anderen URI über den aktuellen Eintrag in der Liste der besuchten Seiten (History). Hat dadurch einen ähnlichen Effekt wie die Eigenschaft nach oben href. Der Unterschied ist, dass der aktuelle URI anschließend in der Liste der besuchten Seiten nicht mehr vorkommt.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<html><head><title>Test</title>
</head><body>
<a href="javascript:location.replace('datei2.htm')">Datei 2</a>
</body></html>

Erläuterung:

Das Beispiel definiert einen Verweis, bei dessen Anklicken datei2.htm geladen wird. Der aktuelle URI verschwindet dabei aus der Liste der besuchten Seiten.

 nach oben
weiter Seite Array
zurück Seite history
 

© 2007 Seite Impressum Flattr this